Letzte-Wünschewagen - Ferienwohnung in Heiligenhafen

Unsere Ferienwohnungen sind Euer Zuhause !
Unserer Ferienwohnungen sind Euer Zuhause !
Unsere Ferienwohnungen sind Euer Zuhause !
Unsere Ferienwohnungen sind Euer Zuhause !
Ankerherz
Unsere Ferienwohnungen sind Euer Zuhause !
Logo Wahlens-Urlaubswelt.de
Direkt zum Seiteninhalt

Letzte-Wünschewagen

  • Der Wünschewagen Schleswig-Holstein ist ein Projekt des ASB Landesverbandes Schleswig-Holstein e.V.
  • Ehrenamtlich  und spendenfinanziert
  • Offen  für Helferinnen und Helfer aus allen Organisationen
  • Schirmherr:  Ministerpräsident Daniel Günther
Am 22.12.2017 wurde im Kölner Treff (WDR) der "Letzte Wünschewagen" vorgestell.
Wir waren von der Aktion begeistert und haben uns dazu entschlossen, dass wir für jeden Tag, an dem unsere Ferienwohnungen vermietet sind, 1€ an den "Letzten Wünschewagen" in Schleswig Holstein zum Jahresende spenden.


Unterwegs zu letzten Wunschzielen
Der Wünschewagen stellt sich vor

Kiel, im November 2017 ­– Wünsche und Träume zu haben, ist ein wesentlicher Bestandteil des Lebens. Doch was ist, wenn die verbleibende Lebenszeit, bedingt durch eine schwere Erkrankung, begrenzt ist? Gerade dann sollte die Verwirklichung letzter Wünsche nicht mehr auf die lange Bank geschoben werden.

Mit seinem Wünschewagen unterstützt der Arbeiter-Samariter-Bund schwerkranke Menschen in Schleswig-Holstein, denen für das Erreichen letzter Wunsch-Ziele nicht mehr viel Zeit bleibt. Seit dem 7. Dezember 2015 werden Wunschfahrten realisiert.

Das Projekt "Der Wünschewagen – Letzte Wünsche wagen"

Unbürokratisch und auf dem schnellsten Wege bringt der Wünschewagen seine Fahrgäste an das gewünschte Ziel – zum Beispiel an Meer oder an einen besonderen Ort der eigenen Lebensgeschichte. Der Wünschewagen bietet auch Raum für die Lebenspartnerin bzw. den Lebenspartner oder eine andere Begleitperson. Die Grundregel lautet bei jeder Wunschfahrt gleich: Die Regie liegt beim Fahrgast. Eine letzte, ruhige und bewusste Reise zu sich selbst ist genauso möglich wie die Einbindung des Wünschewagens in einen großen, gemeinsamen Familienausflug.

Viel zu häufig sind diese und andere Wünsche nicht zu realisieren, wenn Angehörige verständlicherweise mit der Beförderung und Betreuung eines bald sterbenden Menschen überfordert sind. Mit dem speziell ausgestatteten Wünschewagen und vielen ehrenamtlichen, professionell geschulten Helfern werden die Fahrgäste und begleitende Angehörige zum Wunschort befördert, während ihrer Reise medizinisch betreut und sicher wieder nach Hause gebracht.

Die Kosten für eine „private“ – also medizinisch nicht notwendige – Fahrt im Krankentransportwagen können von Kranken- und Pflegekassen nicht übernommen werden. Dennoch ist die Fahrt mit dem Wünschewagen für den Fahrgast grundsätzlich kostenfrei. Dafür ist der Arbeiter-Samariter-Bund auf Spenden, Mitgliedsbeiträge und langfristige Unterstützung angewiesen.

Das Fahrzeug erfüllt zwar die Kriterien eines "normalen" Krankentransportfahrzeugs, unterscheidet sich aber atmosphärisch deutlich davon, um die Fahrt so angenehm und behaglich wie möglich zu gestalten. Dafür tragen z.B. besondere Beleuchtungseffekte, eine hochwertige Soundanlage und von außen nicht einsehbare Panoramafenster bei.

Die Wunschfahrten werden von qualifizierten ehrenamtlichen Fachteams begleitet. Die Begleiter bringen Kompetenzen aus dem medizinisch-pflegerischen Bereich je nach den individuellen Bedürfnissen des Fahrgastes mit, also zum Beispiel aus der Geriatrie, der Pädiatrie, der Palliativpflege und dem Rettungsdienst. Der Wünschewagen wird in ganz Schleswig-Holstein eingesetzt und steht alten und jungen Menschen zur Verfügung, die aufgrund ihres Gesundheitszustandes eine nur sehr niedrige Lebenserwartung haben.

Träger des Projektes ist der ASB Landesverband Schleswig-Holstein e.V., stationiert ist das Fahrzeug beim ASB-Regionalverband Pinneberg/Steinburg in Elmshorn. Dort werden die Wunschfahrten auch koordiniert, gestartet werden sie von jedem gewünschten Ort in Schleswig-Holstein aus, nicht selten führen sie über die Landesgrenzen hinaus.

Der Wünschewagen folgt Vorbildern aus den Niederlanden und Israel und wurde in Deutschland erstmals vom ASB Ruhr e.V. initiiert. Inzwischen gibt es Wünschewagen in 12 Bundesländern.
Letzte Wünschewagen in Berlin
Spendenkonto:
IBAN: DE02 2512 0510 000704135030
Bank für Sozialwirtschaft
BIC: BFSWDE33HAN
Kontoinhaber: ASB Schleswig-Holstein e.V.


no
Zurück zum Seiteninhalt